Verfasssungsbeschwerde gegen Bayerns Exklusionspolitik

Jetzt wird der Fall der beiden gehörlosen Ausgburger Mädchen Vanessa und Melissa spannend. Die Schulbehörden hatten sie aus der Regelschule ausgesperrt und in eine entfernt liegende Sonderschule verwiesen. Nun aber erheben die Eltern der Mädchen Beschwerde vor dem bayerischen Verfassungsgerichtshof. Und sie haben eine der besten Inklusionsanwältinnen, die es in Deutschland gibt: Martina Buchschuster. Die Frau ist Träger des Bundesverdienstordens, und was sie über die deutsche Schule sagt, ist nicht aus Plastik: „Im Schulrecht befinden wir uns im 19. Jahrhundert„. Das ändert die Sachlage in Augsburg. Bis vor kurzem bloggte die Republik, wie traurig der Fall der beiden Mädchen ist. Jetzt hat eine Anwältin und Mutter eines behinderten Kindes den Fall übernommen, die bereits einmal bis vors Bundesverfassungsgericht vorgedrungen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s